Acro Cup Albershausen 2019

Gelungener Abschluss

Erfolgreich verteidigten die zwei Kremser Paare den vierten und fünften Platz beim internationalen Finale.
Anja Zigler und Katharine Heigl freuten sich über 48,450 Punkten und dem 4. Platz.
Der 5. Platz ging an Celina Loidl und Veronika Henning mit 48,300 Punkten.

Die Trainerinnen Sofie Schiebl und Franziska Gruber betonten nochmals wie stolz sie auf alle Mädchen sind und sie nun auf die Erfahrungen aufbauen können.

Den erfolgreichen Abschluss feierte die Österreichische Delegation wohlverdient bei der Farewell Party die vom Veranstalter organisiert wurde.

Finale am 27.4.2019

Der LZ Nachwuchs startete in Albershausen beim 11. International Acro Cup.
Für viele der Sportlerinnen war dies der erste Wettkampf außerhalb von Österreich, bei dem sie auf Akrobatinnen aus den Hochburgen des Sports wie Israel, England und Niederlande trafen.
So ging es bei diesem Wettkampf vor allem darum Erfahrungen zu sammeln, internationale Luft zu schnuppern und sich Anreize zu holen.
Aufgeregt, aber voll motiviert starteten die Kremser Formationen in den gut organisierten Wettkampf am 26. April.   Alle Akrobatinnen zeigten schön ausgeführte Küren. Tortz der extrem starken Konkurrenz aus Isreal, England und Niederlande konnten die Mädchen punkten und belegten durchwegs gute Platzierungen. 
Die Trios behaupteten sich trotz starker Gegner im Mittelfeld, verpassten nur knapp den Einzug ins Finale und belegten hintereinander die Plätze 11 bis 13:
Ella Geppel, Sofia Tauber und Damaris Crisan: 23,100 Punkte
Enya Schartner, Pia Hildwein und Elena Schartner: 23,050 Punkte
Malin Zigler, Caroline Strohmayr und Birgit Raidl: 22,850 Punkte

Bei den Paaren lief es noch besser. Beide Formationen konnten sich fürs Finale qualifizieren. Auf dem 4. Platz reihten sich Anja Zigler und Katharina Heigl mit 23,900 Punkten. Celina Loidl und Veronika Henning freuten sich mit 23,500 Punkten über Platz 5.
Leider mussten Lea Müllner und Nina Kirchknopf aufgrund einer aufgetretenen Verletzung während der Kür abbrechen. Wir wünschen Lea gute Besserung.

Trainerin Sophie Schiebl, die die Reise zum Wettkampf organisierte und als eine der Trainerinnen vor Ort die Sportlerinnen betreute, freute sich mit allen Kremser Akrobatinnen. "Es ist toll, dass sich zwei Formationen für das Finale qualifizieren konnten, da dies auf dem internationalen Parkett nicht selbstverständlich ist und wir dies gar nicht zu hoffen gewagt haben! Weiter so Mädels!"

26.4.2019

Wettkampf Tag 1

25.4-26.4.2019